SLEC Holdings


SLEC Holdings
Formula One organisation.png

SLEC Holdings Ltd. est la société qui gère les droits audiovisuels et autres revenus commerciaux de la Formule 1.

Créée par l'homme d'affaire britannique Bernie Ecclestone en 1996, elle est nommée SLEC d'après Slavica Ecclestone, sa femme à l'époque.

En 2000, Ecclestone vend 75 % de la société au magnat de la télévision allemand Leo Kirch pour 1,6 milliard de dollars mais garde la majorité des voix au conseil d'administration même s'il n'en possède plus que 25 % des parts (à travers la société Bambino Holdings).

Lors de la faillite de l'empire de Leo Kirch en 2002, ses créditeurs, trois banques (Lehman Brothers, Bayerische Landesbank et JP Morgan), se partagent sa part de 75 % de SLEC. En 2004, les trois banques demandent de Bernie Ecclestone le contrôle au conseil d'administration, sans l'obtenir.

En 2005 et 2006, le groupe CVC Capital Partners rachète les parts de JP Morgan Chase, Bayerische Landesbank et Lehman Brothers ainsi que la part de Bambino Holdings d'Ecclestone. Bernie Ecclestone utilisera les fonds du produit de la vente pour investir dans Alpha Prema, qui contrôle aujourd'hui Formula One Group.

En 2005, SLEC Holdings a réalisé un chiffre d'affaires estimé à 800 millions de dollars.

Articles connexes



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article SLEC Holdings de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Slec — Holdings SLEC Holdings Ltd. est la société qui gère les droits audiovisuels et autres revenus commerciaux de la Formule 1. Créée par l homme d affaire britannique Bernie Ecclestone en 1996, elle est nommée SLEC d après le nom de sa femme SLavica… …   Wikipédia en Français

  • Formula One Group — Formula One portal …   Wikipedia

  • FIA Formula One World Championship — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-1 — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-1-Weltmeisterschaft — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Formel1 — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Formel I — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Formula One — Das Logo der Formel 1 Szene aus dem Großen Preis der USA 2003 Die Formel 1 (kurz auch F1) ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel 1 Weltmeisterschaft (offizie …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Charles Ecclestone — Ecclestone beim Großen Preis von Bahrain 2006 Bernard Charles „Bernie“ Ecclestone (* 28. Oktober 1930 in Ipswich, Suffolk, Großbritannien) ist ein britischer Automobilsport Funktionär, Unternehmer und …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Ecclestone — Ecclestone beim Großen Preis von Bahrain 2006 Bernard Charles „Bernie“ Ecclestone (* 28. Oktober 1930 in Ipswich, Suffolk, Großbritannien) ist ein britischer Automobilsport Funktionär, Unternehmer und …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.